Bleisatz-Workshop mit Kinderchirurgin

Workshop-Ergebnis: Visitenkarten für eine Kinderchirurgin, zweifarbig mit Farbschnitt

Eine schöne Sache bei unserem Bleisatz-Workshop ist, dass man ganz unterschiedliche Leute kennen lernt und einen Tag lang mit ihnen arbeitet.
Zum Glück ist die grundlegende Technik des Bleisatzes so leicht zu erlernen, dass man wirklich keinerlei Vorkenntnisse haben muss – wie im Beispiel einer Kinderchirurgin, die bei uns ihre eigenen Visitenkarten gesetzt und gedruckt hat. Und die »kniffeligen« Punkte (Form bauen, Tiegel einrichten) übernehmen wir ja :-)

Sie wünschte sich außergewöhnliche Visitenkarten, die man nicht sofort wegwirft, nachdem man die Informationen abgetippt hat, und war daher bei uns genau richtig.

Unsere Kundin entschied sich für zweifarbige Visitenkarten samt Farbschnitt und setzte den Text in der Reporter und Futura. Sie war so sehr mit Spaß bei der Sache, dass sie eine Auflage von stattlichen 450 Exemplaren druckte!

Da wir nur einfarbig drucken können und die Farbe einen Tag trocknen muss, wurde das dekorative Blümchen (2. Farbe) am nächsten Tag gedruckt.

Wir wünschen unserer Kundin viel Spaß und Erfolg mit ihren besonderen Visitenkarten!

Auch interessant:

Mirja Andersson von fjällaktiv beim Bleisatz

Was Dillchips mit Bleisatz zu tun haben

/
Mirja Andersson von Fjällaktiv Lappland war einen Tag bei uns zu Gast. Die Zeit reichte für einen kleinen Bleisatz-Workshop, in dem sie Visitenkarten setzte und druckte.
Foto: CityCard Frankfurt

Juni-Angebot für CityCard-Inhaber

Wir freuen uns, im Juni 2021 den Inhaber*innen der CityCard ein besonderes Angebot machen zu können!
Flyer für Höchster Herbstspaziergang

Höchster Herbstspaziergang, 23./24. 9. 2017

Designer und Künstler öffnen ihre Ateliers und Werkstätten zum Höchster Herbstspaziergang und stellen ihre Werke aus. Wir sind mit unserer Druckwerkstatt dabei und bieten »Drucken wie zu Gutenbergs Zeiten« an! Kommt vorbei!
Bildmotiv zum Tag der Druckkunst 2022

Ein schöner Tag der Druckkunst 2022!

/
Zum Tag der Druckkunst bereiteten wir mit dem Verein für Geschichte und Altertumskunde e.V. eine Karte vor, die Besucher/innen selbst drucken konnten.