Bleisatzkurse: Termine im Juni und Juli

Bleisatz-Workshop Druck in den Mai, Handsatz

Die Termine für Juni und Juli stehen fest!
Juni: 10., 11., 15., 25. – Juli: 8., 9.
Aufgrund technischer Gegebenheiten ist nur eine geringe Teilnehmerzahl möglich – daher schnell anmelden und eigene Projekte mit historischer Technik verwirklichen.
Wir freuen uns auf euch!

Und das erwartet euch:
Wer schon immer mal selbst auf Gutenbergs Spuren wandeln wollte und wissen möchte, wie früher mit Lettern und Winkelhaken Texte buchstäblich »in Form« gebracht wurden, was ein Cicero ist und wofür man in einer Druckerei ein Schiff braucht, hat an diesen Terminen Gelegenheit dazu. Und zum Selbst-Setzen und -Drucken!

Mitgebracht werden muss nur ein Text oder eine Idee für ein eigenes Druck-Erzeugnis bis maximal DIN A4 (Einladungskarte, Weihnachts- oder Neujahrskarte, Sinnspruch, Visitenkarte etc.) – wir stellen die Lettern, das Papier, die Druckpresse, die Farbe und natürlich die Erfahrung. Das Workshop-Ergebnis kann selbstverständlich mit nach Hause genommen werden.

Wir versprechen: danach sieht man Gedrucktes mit anderen Augen!

Kosten: 190 Euro pro Person/Projekt inkl. Material, maximal 3–4 Teilnehmer.
Verbindliche Anmeldung unter info@hoechst-schoen.de

Auch interessant:

zweifarbige Bleisatz-Karte »DANKE«, gesetzt in der Lichten Bodoni mit Einfassung aus Caslon-Schmuck, Klappkarte, Format DIN A6

Bleisatz-Klappkarte »DANKE«

Wenn man sich einmal nicht persönlich, von Angesicht zu Angesicht bedanken kann, oder der Dank den flüchtigen Moment überdauern soll, bietet es sich an eine Dankeskarte zu senden. Unsere zweifarbige Bleisatz-»Danke«-Karte wurde auf unserem neuen Hohner Boston Tiegel von Hand gedruckt.
Bleisatz-Karte zum Ankreuzen«, Schrift Futura und Reporter

Willst du mit mir gehen?

Unsere Bleisatz-Karte im Stile eines »Willst du mit mir gehen«-Ankreuzzettels. Heute, morgen oder irgendwann mal ausgehen, frühstücken oder zusammen essen ... darüber hinaus bietet die Karte weitere Optionen. Handgedruckt in Frankfurt!
Artikel über höchst*schön im Höchster Kreisblatt

Höchst*schön im Höchster Kreisblatt

Wir heute in der Zeitung! Kurz nach dem Start von höchst*schön hat uns eine Redakteurin des Höchster Kreisblatt in den Räumen der Druckwerkstatt besucht. Ihre Fragen konnten wir hoffentlich ausreichend beantworten, und für ein schönes Foto war auch noch Platz.
Bleisatz-Schrift Opal, 12 Punkt, unter dem Fadenzähler aufgenommen

Was alles so in schweren Paketen ist …

Zuwachs bei höchst*schön: Die Bleisatz-Schrift Opal ist inspiriert durch die Meisterleistungen der Gravur- und Stahlstichtechnik im 19. Jahrhundert. Dort wurden solch fein gestochenen Schriftzüge für Urkunden und Banknoten benutzt, nicht zuletzt als Sicherheitsmerkmal, welches Fälschern das Leben schwer machen sollte.