Visitenkarten für Designer

Stefan_Guggenbichler_Vika_7100 Letterpress-Visitenkarten schwarz weiß für Kommunikationsdesigner Stefan Guggenbichler Stefan_Guggenbichler_Vika_7139Für den Kommunikationsdesigner Stefan Guggenbichler durften wir zu Beginn diesen Jahres diese tollen zweiseitigen Visitenkarten in klassischem Schwarzweiß realisieren.

Sie wurden von digitalen Daten im Letterpress-Verfahren von Hand gedruckt auf unserem A5 Hohner Hobo1 Boston Tiegel. Der Kunde wollte eine dezente Tiefprägung des Druckmotivs, was trotz der Papierwahl (Gmund Cotton 600 g/m2) doch etwas diffizil war: die Druckform sollte auf der ebenfalls bedruckten Rückseite so wenig wie möglich bemerkbar sein.

Zusätzlich zum Druck haben die Karten noch einen schwarzen Farbschnitt bekommen.

Vielen Dank für den Auftrag und die tolle Zusammenarbeit und viel Erfolg mit den Visitenkarten!

höchst*schön machts möglich …

Vor einiger Zeit wurden wir von einem Herren kontaktiert, der auf der Suche nach einer Druckerei war, die Drucke von seinen historischen Druckstöcken machen würde. Anscheinend hatte er schon vorher einige Druckereien im Rhein-Main-Gebiet diesbezüglich kontaktiert und jedesmal eine negative Antwort erhalten.

Bei uns war er aber goldrichtig: auf unserem großen Boston Tiegel haben wir die drei Motive mit historischen Ansichten von Bergen-Enkheim von Hand gedruckt. Dazu mussten wir die Druckstöcke erstmal auf Schrifthöhe bringen, was nicht gerade einfach war, weil sich die Holzblöcke, auf denen diese Druckstöcke aufgenagelt waren, teilweise in sich verzogen haben.

Nachdem alles eingerichtet war und die ersten guten Drucke aus dem Tiegel kamen, waren wir erstaunt über die vielen Details die im Druck zu erkennen waren aber seht selbst …

Detailansicht eines Druckstocks

Detailansicht eines Druckstocks

Der Detailausschnitt des vorherigen Bildes als Druck

Der Detailausschnitt des vorherigen Bildes als Druck

Burg der Schelme von Bergen-Enkheim

Burg der Schelme von Bergen

Hier alle drei Motive als Drucke

Hier alle drei Motive als Drucke

Unser Kunde war von den Drucken sehr begeistert, so daß wir für das neue Jahr schon weitere Projekte besprochen haben.

Das war der Türöffner-Tag

Türöffner-Tag Sendung mit der Maus

Das war ein Tag! Fast 80 Kinder sind mit ihren Eltern trotz des schlechten Wetters zu uns in die Druckwerkstatt gekommen, um an dem Türöffner-Tag der Sendung mit der Maus teilzunehmen.

Sie haben bei uns gelernt, was für eine tolle Erfindung Bleisatz und Buchdruck waren, woran man erkennt, dass man die Buchstaben richtig herum hält, warum man genau Ordnung halten muss und warum es bei uns Frösche und Schiffe gibt.

Natürlich haben sie auch kräftig selbst Poster und Karten gedruckt, sowohl an unserem Boston-Tiegel als auch an der großen Andruckpresse. Dazu hatten wir die Druckformen für eine Postkarte und ein DIN A2-Poster vorbereitet.

Es hat allen großen Spaß gemacht, und auch die Maus-Giveaways wurden gerne genommen – herzlichen Dank nochmal an den WDR für die Unterstützung!

Türöffner-Tag Sendung mit der MausTüröffner-Tag Sendung mit der MausTüröffner-Tag Sendung mit der Maus Türöffner-Tag Sendung mit der MausTüröffner-Tag Sendung mit der Maus Karte

Vielen Dank auch an Anja Feix für die Fotos!

Türen auf am 3. Oktober!

Türöffner-Tag der Sendung mit der Maus am 3. Oktober 2016

Am 3. Oktober ist es soweit:
In unserer historischen Druckwerkstatt gibt es »Sachgeschichte(n) live« im Rahmen des »Türöffner-Tags« der »Sendung mit der Maus«!

Wir freuen uns schon auf insgesamt 80 Kinder, die dann bei uns lernen, wie in früheren Zeiten gedruckt wurde, als es noch keine Computer und noch nicht einmal Strom gab.
Von 10.00 bis 18.00 Uhr entdecken jeweils 10 Kinder eine Stunde lang, welche Werkzeuge verwendet wurden, warum die Buchstaben vor dem Druck spiegelverkehrt sind und wozu man in einer Druckwerkstatt eigentlich Schiffe braucht.
Als Erinnerung können alle Teilnehmer selbst eine Maus-Karte drucken und mit nach Hause nehmen.

Das Interesse an der Druckwerkstatt ist so groß, dass die Plätze bereits im Juli ausgebucht waren! Das freut uns natürlich sehr und wir sind uns sicher: es wird ein wunderbarer Tag!

„Tage der Industriekultur Rhein-Main“ … wir sagen Danke!

Danke, danke, danke!

Wir können uns eigentlich garnicht genug bedanken. Aber der Reihe nach …

An diesem Wochenende hatten wir anlässlich der „Tage der Industriekultur Rhein-Main“ unsere Druckwerkstatt in der Leunastraße für Interessierte geöffnet.

Handsatz

Handsatz mit dem Winkelhaken

Wir waren angesichts des tollen Sommerwetters etwas skeptisch, ob viele Besucher kommen oder doch lieber das gute Wetter zu einem Sonnenbad nutzen würden. Doch dann wurden wir von einem guten Zuspruch überrascht. Noch toller war, dass alle Besucher wirklich sehr interessiert waren und sich im Schnitt gut eine Stunde unsere Druckwerkstatt, die Druckpressen und Lettern zeigen und erklären ließen.

Vielen Dank an alle Besucher, die uns einmal mehr gezeigt haben, dass ein großes Interesse an alten Handwerkstechniken besteht.

So wurde gleich ein Bleisatz- und Buchdruck-Workshop mit uns fest vereinbart und zwei weitere schon für diesen Herbst avisiert. Anscheinend haben wir Lust auf mehr gemacht … jeder Besucher fand die Möglichkeit an unserem Boston Tiegel drucken zu können sehr spannend.

Ein großes Dankeschön geht auch an das Höchster Kreisblatt.
In der heutigen Ausgabe findet sich ein sehr gut geschriebener und fachlich fundierter Artikel über uns. Als wir den heute Morgen gelesen haben, haben wir mit der Sonne um die Wette gestrahlt!

Für alle, die außerhalb des Verbreitungsgebiets des Höchster Kreisblatts leben, hier der Link zu dem Artikel: „Kleine Dinge, große Wirkung“

Unser Fazit dieser zwei Tage ist, dass es sehr viele Menschen gibt, denen handwerklich hergestellte Dinge noch etwas bedeuten. Menschen, die auch gerne erfahren wie Dinge damals hergestellt wurden. Dinge, die manchmal unscheinbar und klein sind … wie unsere Bleilettern und die dennoch großes bewirken können.

Wir werden uns auch im nächsten Jahr für die Tage der Industriekultur bewerben, da uns der Austausch mit den unterschiedlichen Besuchern sehr gefallen hat!

Und das nächste Event dieser Art steht ja schon bald an: der Türöffner-Tag der Sendung mit der Maus am 3. Oktober.
Diesmal ist die Zielgruppe zwar ein wenig jünger … aber Interessierte können auch da mal gerne spontan vorbeischauen und sich ein handgedrucktes Maus-Poster mitnehmen.

Eine etwas andere Hochzeitseinladung …

Bei diesem Auftrag zeigte es sich, wie gut es ist, wenn Auftraggeber/Designer und Druckerei eng zusammenarbeiten.

Die Idee der Grafikerin und des Hochzeitspaares war es, sämtliche Belange informativ und übersichtlich zu präsentieren, nicht zuletzt weil die Hochzeitsgäste aus verschiedensten Ländern eingeladen wurden. Deshalb wurde die Einladung auch durchweg in drei Sprachen (Deutsch, Englisch und Schwedisch) verfasst.

rueckseite_6566

Statt alles, wie sonst oftmals üblich, auf ein mehr oder weniger passendes Postkartenformat zu platzieren, entschied man sich für ein Format 210 x 98 mm, also fast DIN-Lang.

Der Clou der Einladung war, dass diese Modular aufgebaut wurde: die Front- und Rückenseite wurden auf 350 g/qm Materica Acqua von Fedrigoni, die Innenseiten in verschiedenen Längenabstufungen aus Century Cotton Wove 120 g/qm von Fedrigoni gedruckt. Somit ließ sich die Einladung am Ende wie ein Druckfarbenfächer handhaben.

gesamt_6534

Alle 7 Seiten der Einladung wurden durch eine Buchschraube mit einander verbunden.

buchschraube_6540

Da das Hochzeitspaar einen besonderen Bezug zu Schweden hat, wurden die Front- und Rückseite noch mit einem gelben Farbschnitt versehen; eine Referenz an die schwedische Flagge. Der Farbton des Textes wurde individuell angemischt, damit er der Farbe des Materica Acqua entsprach.

innen_6551

All das wurde auf unserem großen Boston-Tiegel gedruckt. Da die Netto-Auflage rund 120 Einladungen umfasste, mussten wir über 1.000 Mal den Hebel unseres Tiegels runterdrücken um diese Einladung fertigzustellen.

Nachdem alles fertig gedruckt und zusammengefügt wurde, kamen die Einladungen in spezielle Kuverts mit japanischem Verschluß. Diese Kuverts wurden noch mit dem Hochzeitslogo bestempelt und dann auf die Reise geschickt.

Dieser Auftrag hat sehr viel Spaß gemacht, nicht nur weil sich die Grafikerin und das Hochzeitspaar wirklich etwas tolles einfallen ließen sondern auch an der ein oder anderen Stelle ein offenes Ohr für die Ratschläge und Hinweise des Druckers hatten.

Einladung und Kuvert

Wir hoffen, dass das Hochzeitspaar in der Ehe mindestens genausoviel Spaß hat, wie wir mit diesem tollen Auftrag!

Vielen Dank dafür!

Willkommen in der Leunastraße 34

Es ist vollbracht: pünktlich zum Designparcours am ersten Juli-Wochenende sind wir mit unserer Druckerei in die neuen Räume in der Leunastraße 34 eingezogen!

Dank einiger tatkräftiger und unerschrockener Helfer lief der Umzug unseres umfangreichen Bestands an Blei- und Holzlettern erstaunlich reibungslos und gut ab.

Vielen Dank nochmal an dieser Stelle an Uli L., Dennis K. und Anja F.!

Nun sind wir also endlich etwas präsenter: direkt an einer Straße gelegen und nicht mehr in einem Hinterhof, der nach 19 Uhr und am Wochenende auch noch verschlossen ist. Dazu zwei große Schaufenster, in denen wir unsere Arbeiten auch entsprechend präsentieren können. Dazu kommt natürlich auch, dass die Räume an sich sehr hell und freundlich sind. Man merkt, dass die Vormieter eine Kunstgalerie darin hatten.

Druckwerkstatt in der Leunastraße 34

Druckwerkstatt in der Leunastraße 34

Druckwerkstatt in der Leunastraße 34

Druckwerkstatt in der Leunastraße 34

Leunastraße 34_03Druckwerkstatt in der Leunastraße 34

Druckwerkstatt in der Leunastraße 34

Druckwerkstatt in der Leunastraße 34

Druckwerkstatt in der Leunastraße 34

Dass wir nun etwas präsenter sind, hat sich dann auch schon ein paar Mal darin geäußert, dass auf einmal ehemalige Drucker oder auch ein Herr, der früher Galvanos hergestellt hat, bei uns in der Druckerei auftauchten. Neben sehr interessanten und lehrreichen Gesprächen gab es sogar auch das ein oder andere kleine Geschenk. Den Herren war daran gelegen, dass ihre Erinnerungsstücke (Lettern, Klischees und sogar ein komplettes Set Holzstich-Stichel) nicht weggeworfen werden, da ihre Nachkommen damit nichts anfangen können. Die Aufgabe der nächsten Tage und Wochen wird sein, unsere Bestände an Lettern nun endlich sinnvoll zu sortieren und endlcih auch mal die Setzkästen zu beschriften. Dazu haben wir demnächst einen Praktikanten, der uns da tatkräftig zur Seite stehen wird. Im Zuge dessen wird auch unsere Bestandsliste mit den Blei- und Holzlettern überarbeitet. So sind seit dem Umzug schon wieder einige Neuzugänge dazu gekommen.

Reporter Holzlettern in 15 Cicero

Reporter Holzlettern in 15 Cicero

Und dann müssen wir auch noch unser Projekt für den Wettbewerb »Bester Naturpapierdrucker« der Firma  Gmund fertigstellen … zu diesem Projekt werden wir in den kommenden Tagen noch das ein oder andere Bild posten!

Wir ziehen um!

Umzug in die Leunastraße 34, Frankfurt-Höchst

Wir packen die Koffer! Oder eher: wir schleppen Bleilettern, Regletten, Schränke, Farbe und Papier einmal quer durch Höchst …

Nachdem uns die Räume in der Königsteiner Straße 48 auf Dauer etwas zu klein wurden, haben wir in der Leunastraße 34 (derzeit noch Kinder- und Jugendgalerie) ein neues Quartier gefunden.
Dort haben wir nicht nur mehr Platz, sondern werden aufgrund der Ecklage und zwei großer Schaufenster, die wir toll dekorieren können, auch besser gesehen als jetzt im Hinterhof.

Wir freuen uns schon sehr, trotz der zu erwartenden  Schlepperei. Aber wir wissen ja: der Bleisatz im Haus erspart das Fitness-Studio ;-)

Eine Einweihungsfeier wird es natürlich auch geben!

Druck in den Mai am 30.4.

Tanze Samba mit mir ... Druck in den Mai 2016

Tanz in den Mai kann ja jeder ;-)

Wir laden ein zum Druck in den Mai: Kommt in unserer Druckwerkstatt vorbei, schaut was wir so machen und setzt und druckt – natürlich nur, wenn ihr mögt – ein paar Zeilen.
Eine Karte zur Erinnerung gibt es natürlich auch.

Samstag, 30. April 2016, 19.00–0.30 Uhr, Königsteiner Straße 48, 65929 F-Höchst

Wir freuen uns auf euch!