Bleisatz-Workshop am Girls’ Day

Unsere Tätigkeit entspricht zwar keinem aktuellen Ausbildungsberuf, aber Lorena wollte am Girl’s Day trotzdem zu uns kommen, um etwas über die Schwarze Kunst zu lernen.

Wir hatten ihr bei der Anmeldung die »Hausaufgabe« gegeben, sich einen Text zu überlegen, den sie bei uns setzen und drucken konnte. Sie wollte eine »Abschiedskarte«, da sie nach dem Schuljahr für ein Jahr nach Kanada geht. Nach der Qual der Wahl bei der Entscheidung für Farben und Schriften setzte sie mit Blei- und Holzlettern den Text und lernte das alte System der Didotpunkte, Ciceros und Konkordanzen kennen.

Als alles fertig war, mischten wir die Farbe und richteten den Tiegel ein, an dem sie begeistert druckte.

Danach berichteten wir ihr von den Berufs- und Studienmöglichkeiten in der Druck- und Medienbranche, um neben den ganzen alten Dingen auch einen aktuellen Bezug zu haben.

Vielen Dank für den Besuch bei uns, Lorena, und eine tolle Zeit in Kanada!

Auch interessant:

Bleisatz-Schrift Opal, 12 Punkt, unter dem Fadenzähler aufgenommen

Was alles so in schweren Paketen ist …

Zuwachs bei höchst*schön: Die Bleisatz-Schrift Opal ist inspiriert durch die Meisterleistungen der Gravur- und Stahlstichtechnik im 19. Jahrhundert. Dort wurden solch fein gestochenen Schriftzüge für Urkunden und Banknoten benutzt, nicht zuletzt als Sicherheitsmerkmal, welches Fälschern das Leben schwer machen sollte.
Unsere neue Bleisatz-Karte »Klug war's nicht, aber geil!«

Klug war’s nicht, …

… aber geil! Hand auf’s Herz: jeder von uns war schon mal in einer Situation, zu der dieser Spruch gepasst hätte. Wir haben ihn nun mit Photopolymer-Klischee und Bleisatz als Postkarte umgesetzt.
Letterpress-Karte »Frohe Weihnachten« mit Rentier, Illustration: Tessa Rath

Weihnachtskarten in Kooperation mit Illustratorin Tessa Rath

Eine besondere Edition von Letterpress-Weihnachtskarten: Zwei wunderschöne Motive, die die Illustratorin Tessa Rath gezeichnet hat, haben wir mit Text versehen und drucken sie zweifarbig auf unserem Tiegel.

Ein sehr gut besuchter »Tag der Druckkunst«

Der »Tag der Druckkunst« am 17.3. in Kooperation mit dem Höchster Verein für Geschichte und Altertumskunde e.V., war ein voller Erfolg!