höchst*schön gewinnt Höchster Postkartenwettbewerb!

vlnr.: Alexandra Baum (3. Platz), Frank Mayer, Marcus Bonszkowski und Tanja Huckenbeck von höchst*schön (1. Platz), Manfred Ruhs (Vorsitzender des Vorstandes der Volksbank Höchst am Main eG), Werner Buch (Stadtplanungsamt der Stadt Frankfurt am Main). Nicht auf dem Bild ist Amelie Persson (2. Platz). Foto: NH / Rohnke

Wir freuen uns sehr über den ersten Platz beim Postkartenwettbewerb »Viele Grüße aus Höchst«!

Unser Motiv, das die »Höchster Skyline« von den Farbwerken bis zum Bolongaropalast zeigt, dazu noch einige Details wie die Schiffsmeldestelle, das Zolltor und die Mainfähre, wurde von der Jury als Sieger ausgewählt. Dafür bedanken wir uns ganz herzlich, ebenso für den schönen Artikel im Kreisblatt!

Die Preisverleihung fand am 18. September in der Volksbank Höchst statt, in der noch bis zum 5. Oktober sämtliche eingereichten Motive ausgestellt sind. Die Karten können kostenlos mitgenommen werden, solange der Vorrat reicht.

Auch interessant:

tüpo wird höchst*schön

tüpo wird höchst*schön

Alles neu macht der Januar – und es wächst zusammen, was zusammengehört. Ab dem 1. Januar 2016 werden die Produkte und Arbeiten von tüpo in höchst*schön aufgehen.
Gewinner des Höchster Postkartenwettbewerbs!

höchst*schön gewinnt Höchster Postkartenwettbewerb!

Wir freuen uns sehr über den ersten Platz beim Postkartenwettbewerb »Viele Grüße aus Höchst«! Unser Motiv, das die »Höchster Skyline« von den Farbwerken bis zum Bolongaropalast zeigt, dazu noch einige Details wie die Schiffsmeldestelle, das Zolltor und die Mainfähre, wurde von der Jury als Sieger ausgewählt.
Auszeichnung Frankfurt kauft ein

Auszeichnung »Frankfurt kauft ein« 2018

Wir freuen uns sehr, dass wir auch in diesem Jahr wieder im Einkaufsführer »Frankfurt kauft ein« als eines der 1000 besten Geschäfts der Stadt vertreten sind! Nun ziert ein schöner Aufkleber unsere Fensterscheibe, und wir freuen uns auf weitere interessierte Besucher und Kunden.
Die Heldenhelfer beim Bleisatz-Workshop mit dem Druckergebnis

Ist schon wieder Weihnachten?

Weihnachten kommt ja immer so plötzlich. Deshalb druckten die Heldenhelfer aus Wiesbaden schon im Juni bei 30 Grad Celsius Außentemperatur im Rahmen eines Bleisatz-Workshops die Weihnachtskarten für ihre Kunden … komplett ohne Strom nur mit Muskelkraft.