Drucke von historischen Druckstöcken

Vor einiger Zeit wurden wir von einem Herren kontaktiert, der auf der Suche nach einer Druckerei war, die Drucke von seinen historischen Druckstöcken machen würde. Anscheinend hatte er schon vorher einige Druckereien im Rhein-Main-Gebiet diesbezüglich kontaktiert und jedesmal eine negative Antwort erhalten.

Bei uns war er aber goldrichtig: auf unserem großen Boston Tiegel haben wir die drei Motive mit historischen Ansichten von Bergen-Enkheim von Hand gedruckt. Dazu mussten wir die Druckstöcke erstmal auf Schrifthöhe bringen, was nicht gerade einfach war, weil sich die Holzblöcke, auf denen diese Druckstöcke aufgenagelt waren, teilweise in sich verzogen haben.

Nachdem alles eingerichtet war und die ersten guten Drucke aus dem Tiegel kamen, waren wir erstaunt über die vielen Details die im Druck zu erkennen waren aber seht selbst …

Unser Kunde war von den Drucken sehr begeistert, so daß wir für das neue Jahr schon weitere Projekte besprochen haben.

Auch interessant:

Karte »I really need a day between saturday and sunday«

Lange Wochenenden sind toll …

Wochenende heißt, woanders zu arbeiten ... Wir haben die Zeit genutzt, einen unserer Bestseller nachzudrucken, mit dem nicht nur viele Kunden, sondern auch wir uns identifizieren können.
Umzug in neue Räume

Bleisatz im Haus …

Leider hat uns ein kleiner aber doch folgenschwerer Fahrradunfall die Urlaubsplanung zerhagelt. Statt durch die Weiten Lapplands zu wandern, haben wir dann einfach mal unsere neuen Räume bezogen … das hält auch fit, denn der Bleisatz im Haus erspart das Fitness-Studio!

Plakat für Paper Republic: von Hand gesetzt, von Hand gedruckt

Ein toller Auftrag: dieses Plakat im Format 40 x 60 cm, das wir für Paper Republic in Wien von Hand gesetzt und gedruckt haben.
Drucken auf dem Schlossplatz unter der Friedenseiche (rechts im weißen Pavillon)

Ein voller Erfolg: Drucken zum Höchster Designparcours 2021

Drucken zum Mitmachen auf dem Designparcours 2021: viele Menschen druckten auf unserer Presse eine Höchster Ansicht aus dem Bestand des Geschichtsvereins.