Schlagwort-Archiv: Drucken

Auftragsarbeit: Einladungskarte zum 70.

Einladungskarte zum 70. Geburtstag: zweifarbig grün und orange

Neben unseren Eigenproduktionen und Workshops bieten wir natürlich auch den Druck von Auftragsarbeiten an.

Hier können wir unsere ganze Erfahrung in die bestmögliche Umsetzung des Projektes einbringen. So auch in diesem Fall: die Auftraggeber kamen an einem Samstag zu uns in den Showroom und fragten uns, ob wir auch Geburtstagseinladungen drucken würden.

Nach unserer positiven Antwort ging es dann auch schon gleich in die Beratung: wir zeigten einige bereits für andere Kunden gedruckte Karten, stellten unterschiedliche Papiersorten vor, erklärten was ein Farbschnitt ist, warum wir mit unseren Bleilettern nicht prägen wollen und vieles mehr.

Schnell nahm die Karte gedankliche Form an: eine DIN lang Klappkarte aus Gmund Cotton linen cream 300 g/qm. Mit einer Kombination aus Bleisatz und Photopolymer-Klischee auf der Titelseite, die Innenseite mit 2 Text-Variationen aus Bleilettern gesetzt. Dazu ein zur grünen Textfarbe passender Farbschnitt.

Der besondere Clou an dem Auftrag war, dass die Auftraggeber sich gerne den Druck ansehen wollten, was bei uns ja ohne weiteres möglich ist. Am vereinbarten Termin konnten wir schon die eingedruckte „Einladung“ (gesetzt aus den Schaefer-Versalien) mitsamt der eingedruckten Innenseiten präsentieren, so dass nur noch die 70 vom Klischee eingedruckt werden musste.
Nach einer kurzen Demonstration legten dann auch gleich die Auftraggeber Hand an und druckten ihre Karten meisterlich selbst weiter. Nachdem die Karten noch einen Tag trocknen mussten, wurden sie noch fertig gerillt und dann den glücklichen und zufriedenen Auftraggebern überreicht. Ein tolles Projekt, das allen Beteiligten viel Spaß gemacht hat!

Einladungskarte zum 70. Geburtstag: Schaefer-Versalien

Innendruck der Einladungskarte zum 70. Geburtstag in der Helvetica

Einladungskarte zum 70. Geburtstag: Farbschnitt

Das war der Maus-Türöffner-Tag 2017

Interessierte Kinder am Türöffner-Tag bei uns am Boston-Tiegel

Auch dieses Jahr haben wir am 3. Oktober am »Türöffner-Tag« der Sendung mit der Maus teilgenommen. Insgesamt ca. 70 Kinder und ihre Eltern haben bei uns gelernt, wie Drucken funktionierte, als es noch keinen Strom gab, was Herr Gutenberg gemacht hat und wofür es in einer Druckerei Schiffe gibt.

Zum Türöffner-Tag hatten wir eine Karte mit Maus-Motiv zum Ausmalen vorbereitet und vorgedruckt. Am 3.10. haben die Kinder den Text in Orange eingrdruckt. Natürlich durften sie die Karte mitnehmen – aber noch einen Tag trocknen lassen!

Gedruckte Karte am Türöffner-Tag 2017Bleisatz-Druckform der Türöffner-Karte

1./2.7.: Designparcours und ein Jahr Leunastraße

Designparcours Sommer 2017 Am 1. Juliwochenende haben wir gleich doppelt Grund zum feiern:

Es ist Designparcours, und wir nehmen mit vielen anderen Künstlern und Designern daran teil. Von 12.00–20.00 Uhr ist unsere Druckwerkstatt geöffnet, und wir freuen uns auf viele Besucher, die sich die alte gutenbergsche Technik anschauen wollen.

Außerdem sind wir bereits seit einem Jahr in der Leunastraße, wo wir mehr Platz für uns und unsere Workshops haben, unsere Arbeiten besser präsentieren können und wo auch schonmal Nachbarn neugierig vorbeischauen.

Zur Feier laden wir herzlich ein – es gibt natürlich Buchstabenkekse, und wer möchte, kann an einer eingerichteten Presse selbst ein Motiv drucken.

Also, kommt gerne vorbei! Wir freuen uns!

– Unser Showroom am Höchster Markt 5 ist natürlich auch geöffnet! –

Bleisatzkurs: Termine Juni / Juli

Im Bleisatz-Workshop historische Technik lernen und eigene Projekte verwirklichen

Die Termine für Juni und Juli stehen fest!
Juni: 10., 11., 15., 25. – Juli: 8., 9.
Aufgrund technischer Gegebenheiten ist nur eine geringe Teilnehmerzahl möglich – daher schnell anmelden und eigene Projekte mit historischer Technik verwirklichen.
Wir freuen uns auf euch!

Und das erwartet euch:
Wer schon immer mal selbst auf Gutenbergs Spuren wandeln wollte und wissen möchte, wie früher mit Lettern und Winkelhaken Texte buchstäblich »in Form« gebracht wurden, was ein Cicero ist und wofür man in einer Druckerei ein Schiff braucht, hat an diesen Terminen Gelegenheit dazu. Und zum Selbst-Setzen und -Drucken!

Mitgebracht werden muss nur ein Text oder eine Idee für ein eigenes Druck-Erzeugnis bis maximal DIN A4 (Einladungskarte, Weihnachts- oder Neujahrskarte, Sinnspruch, Visitenkarte etc.) – wir stellen die Lettern, das Papier, die Druckpresse, die Farbe und natürlich die Erfahrung. Das Workshop-Ergebnis kann selbstverständlich mit nach Hause genommen werden.

Wir versprechen: danach sieht man Gedrucktes mit anderen Augen!

Kosten: 190 Euro pro Person/Projekt inkl. Material, maximal 3–4 Teilnehmer.
Verbindliche Anmeldung unter info@hoechst-schoen.de

Girls’ Day am 27. April

Girls’ Day 2017 – Die Qual der Farbwahl 

Unsere Tätigkeit entspricht zwar keinem aktuellen Ausbildungsberuf, aber Lorena wollte trotzdem zu uns kommen, um etwas über die Schwarze Kunst zu lernen.

Wir hatten ihr bei der Anmeldung die »Hausaufgabe« gegeben, sich einen Text zu überlegen, den sie bei uns setzen und drucken konnte. Sie wollte eine »Abschiedskarte«, da sie nach dem Schuljahr für ein Jahr nach Kanada geht. Nach der Qual der Wahl bei der Entscheidung für Farben und Schriften setzte sie mit Blei- und Holzlettern den Text und lernte das alte System der Didotpunkte, Ciceros und Konkordanzen kennen.

Als alles fertig war, mischten wir die Farbe und richteten den Tiegel ein, an dem sie begeistert druckte.

Danach berichteten wir ihr von den Berufs- und Studienmöglichkeiten in der Druck- und Medienbranche, um neben den ganzen alten Dingen auch einen aktuellen Bezug zu haben.

Vielen Dank für den Besuch bei uns, Lorena, und eine tolle Zeit in Kanada!

Girls’ Day 2017 – Die Druckform Girls’ Day 2017 – Das Druckergebnis

Türen auf am 3. Oktober!

Türöffner-Tag der Sendung mit der Maus am 3. Oktober 2016

Am 3. Oktober ist es soweit:
In unserer historischen Druckwerkstatt gibt es »Sachgeschichte(n) live« im Rahmen des »Türöffner-Tags« der »Sendung mit der Maus«!

Wir freuen uns schon auf insgesamt 80 Kinder, die dann bei uns lernen, wie in früheren Zeiten gedruckt wurde, als es noch keine Computer und noch nicht einmal Strom gab.
Von 10.00 bis 18.00 Uhr entdecken jeweils 10 Kinder eine Stunde lang, welche Werkzeuge verwendet wurden, warum die Buchstaben vor dem Druck spiegelverkehrt sind und wozu man in einer Druckwerkstatt eigentlich Schiffe braucht.
Als Erinnerung können alle Teilnehmer selbst eine Maus-Karte drucken und mit nach Hause nehmen.

Das Interesse an der Druckwerkstatt ist so groß, dass die Plätze bereits im Juli ausgebucht waren! Das freut uns natürlich sehr und wir sind uns sicher: es wird ein wunderbarer Tag!

Wir waren sehr fleißig!

Blesiatz-Karte Zitat Albert Einstein
Bleisatz-Karte A smooth sea never made a skillful sailor
Bleisatzkarte Ostern / Eier

Im Februar hatten wir nicht nur einen wunderbaren Bleisatzkurs mit Miss Tula Trash, sondern haben auch eifrig gedruckt!

Entstanden sind neue, zum Teil aufwendige Karten wie die vierfarbige Osterkarte sowie Poster. Die Karten sind bereits bei uns im Showroom und Shop erhältlich – die Poster innerhalb der nächsten Tage ebenfalls.

Bleisatz-Karte »A clean house is a sign of a wasted life«
Karte Heinrich Heine Wintermärchen

Whisky in Stuttgart-Kaltental

schöne Rückmeldung zu einem Bleisatzkurs schöne Rückmeldung zu einem Bleisatzkurs

Mitte Januar hatten wir die Freude, einen ganz besonderen Kurs zu geben. Normalerweise steht ja Bleisatz an sich und Umsetzung eigener Ideen im Vordergrund.

Johannes Dachsel von handgedruckt.es wünschte jedoch einen Schwerpunkt auf (Druck-)Technik, da er selbst eine Druckwerkstatt hat und dort schöne Karten herstellt.

Dass auch Typografie und Satztechnik nicht zu kurz kamen und er trotz ausführlichen Versalausgleiches nicht den Spaß an der Sache verlor, zeigt diese Karte, über die wir uns sehr gefreut haben! Herzlichen Dank dafür und weiterhin frohes Schaffen!

Gott grüß’ die Kunst!

Für alle, die in Indesign nur »optisches Kerning« machen: Setzt mal die drei Wörter WHISKY, STUTTGART-KALTENTAL und ATLAS, stellt das Kerning auf 0 und macht Versalausgleich … Unterschneidungen (negative Werte) sind natürlich verboten, wir feilen ja auch nicht an den Lettern herum ;-)

Auch in 2016 geben wir wieder vollen Schub!

Nachdem wir einige erholsame und sehr interessante Tage in Bologna verbracht haben, geht es nun mit voller (Schub-)Kraft ins Jahr 2016!

 

Erstes Projekt für 2016

In Bologna haben wir einiges an Blei- und Holzlettern erstanden.

Heute stellen wir euch mal die Bleilettern vor, da ist die Zuordnung einfacher.

Hier zu sehen sind die »Neon« (18 und 36 p) und die »Hastile« (48 p) von der Gießerei Nebiolo.

Neon und Hastile von Nebiolo

 

Dieses Schmuckstück in der Größe 36 p war mit dem Namen »Grafico« versehen, da müssen wir noch etwas recherchieren. Dank der Schrift können wir nun auch das ñ setzen, das hatten wir vorher in keiner unserer Schriften …

 

Grafico

 

Auf diesem Foto ist die »Slogan«, ebenfalls von der Gießerei Nebiolo zu sehen. Diese haben wir in den Größen 36 p und 28 p bekommen.


Interresant dabei ist, dass das italienische Alphabet im Vergleich zum deutschen nur 21 Buchstaben hat. So kommt nicht in jeder Schriftart ein J/j oder K/k vor. Auch unser deutsches ß ist eher die Ausnahme.

Die Holzlettern stellen wir euch in einem anderen Beitrag vor. Dann erfahrt ihr auch, warum wir uns nun eine Mikrowelle zulegen müssen … Buchdruck steckt voller Überraschungen!

Ist schon wieder Weihnachten?

Workshop mit Die Heldenhelfer – Handsatz Workshop mit Die Heldenhelfer – Das Ergebnis Workshop mit Die Heldenhelfer – Die fertige Weihnachtskarte

Weihnachten kommt immer so plötzlich?
Nicht für Die Heldenhelfer, die gut vorbereitet bereits im Juni (und bei 30 °C Außentemperatur) ihre Weihnachtskarten bei uns setzten und druckten.

Die Karten in Heldenhelfergrün sind in der Bodoni fett kursiv und in der Helvetica gesetzt und haben einen passenden Farbschnitt. Jede der 550 Karten wurde einzeln auf einem Boston Tiegel gedruckt.

Herzlichen Dank für den tollen Workshop und für die Zusendung der Karte (und natürlich des schönen Teelichthalters)!

– – –
Und wer für nächstes Jahr ganz entspannt Weihnachtskarten bei uns setzen und drucken will, kann sich ab dem 4. Januar bei uns melden …