Schlagwort-Archiv: Vintage

Türen auf am 3. Oktober!

Türöffner-Tag der Sendung mit der Maus am 3. Oktober 2016

Am 3. Oktober ist es soweit:
In unserer historischen Druckwerkstatt gibt es »Sachgeschichte(n) live« im Rahmen des »Türöffner-Tags« der »Sendung mit der Maus«!

Wir freuen uns schon auf insgesamt 80 Kinder, die dann bei uns lernen, wie in früheren Zeiten gedruckt wurde, als es noch keine Computer und noch nicht einmal Strom gab.
Von 10.00 bis 18.00 Uhr entdecken jeweils 10 Kinder eine Stunde lang, welche Werkzeuge verwendet wurden, warum die Buchstaben vor dem Druck spiegelverkehrt sind und wozu man in einer Druckwerkstatt eigentlich Schiffe braucht.
Als Erinnerung können alle Teilnehmer selbst eine Maus-Karte drucken und mit nach Hause nehmen.

Das Interesse an der Druckwerkstatt ist so groß, dass die Plätze bereits im Juli ausgebucht waren! Das freut uns natürlich sehr und wir sind uns sicher: es wird ein wunderbarer Tag!

Wir waren sehr fleißig!

Blesiatz-Karte Zitat Albert Einstein
Bleisatz-Karte A smooth sea never made a skillful sailor
Bleisatzkarte Ostern / Eier

Im Februar hatten wir nicht nur einen wunderbaren Bleisatzkurs mit Miss Tula Trash, sondern haben auch eifrig gedruckt!

Entstanden sind neue, zum Teil aufwendige Karten wie die vierfarbige Osterkarte sowie Poster. Die Karten sind bereits bei uns im Showroom und Shop erhältlich – die Poster innerhalb der nächsten Tage ebenfalls.

Bleisatz-Karte »A clean house is a sign of a wasted life«
Karte Heinrich Heine Wintermärchen

Bleisatz mit Miss Tula Trash

Spooky – Bleisatzkurs mit Miss Tula Trash

Bild: Miss Tula Trash

Am 14. Februar – Valentinstag – hatten wir einen wunderbaren und sehr produktiven Workshop mit Miss Tula Trash.
Bleisatz und Holzlettern sowie Tiegel und Andruckpresse kamen zum Einsatz, wir mischten Farben, erzeugten Farbverläufe und druckten auf verschiedene Materialien.

Es hat uns allen enorm viel Spaß gemacht! Die Ergebnisse kann man übrigens vor Ort im Trashland in der Bolongarostraße 133 kaufen.

Weitere Bilder des Workshops gibt es hier auf ihrer Facebookseite.

 

Whisky in Stuttgart-Kaltental

schöne Rückmeldung zu einem Bleisatzkurs schöne Rückmeldung zu einem Bleisatzkurs

Mitte Januar hatten wir die Freude, einen ganz besonderen Kurs zu geben. Normalerweise steht ja Bleisatz an sich und Umsetzung eigener Ideen im Vordergrund.

Johannes Dachsel von handgedruckt.es wünschte jedoch einen Schwerpunkt auf (Druck-)Technik, da er selbst eine Druckwerkstatt hat und dort schöne Karten herstellt.

Dass auch Typografie und Satztechnik nicht zu kurz kamen und er trotz ausführlichen Versalausgleiches nicht den Spaß an der Sache verlor, zeigt diese Karte, über die wir uns sehr gefreut haben! Herzlichen Dank dafür und weiterhin frohes Schaffen!

Gott grüß’ die Kunst!

Für alle, die in Indesign nur »optisches Kerning« machen: Setzt mal die drei Wörter WHISKY, STUTTGART-KALTENTAL und ATLAS, stellt das Kerning auf 0 und macht Versalausgleich … Unterschneidungen (negative Werte) sind natürlich verboten, wir feilen ja auch nicht an den Lettern herum ;-)

Eine runde Sache …

… und damit ist jetzt nicht der Farbteller unseres großen Boston Tiegels gemeint.

Vielmehr die Einladung zum 50. Geburtstag, die wir gerade für einen Kunden drucken.

 

Einladung zum 50. Geburtstag

 
Die vordere Außenseite wird von Holzlettern gedruckt. Im Bild zu sehen ist die 50, gesetzt in der Kabel in 16 Cicero.

Es kommen noch zwei weitere Zeilen in jeweils einer anderen Farbe hinzu. Auch diese werden von Holzlettern gedruckt.

Auf dem Bild sieht man, dass die Flächen der 50 an einigen Stellen aufreissen, was vom Kunden aber ausdrücklich gewünscht wurde … Vintage-Look halt. 

Der Innenteil wird aus der Helvetica leicht in 10 und 8 Punkt gesetzt und einem Dunkelblau gedruckt.

Wir sind schon gespannt auf das Zusammenspiel der drei lasierend übereinader gedruckten Farben auf der Vorderseite. 

Und noch eine Glückwunsch-Karte

Wie wir ja schon angekündigten hatten, haben wir noch eine weitere, weniger formelle Glückwunsch-Karte gedruckt.

  

Leider kamen uns bei der Umsetzung und Fertigstellung einige Grippeviren in die Quere, weshalb sich die Fertigstellung dann immer weiter verzögerte.

Hier nun die in 3-farbige Karte, die komplett aus Holzlettern gesetzt und gedruckt wurde.

Für jedes Wort wurden unterschiedliche Holzlettern genommen, 3 verschiedene Druckformen gebaut und jede Karte dann auch drei Mal von Hand auf dem Boston Tiegel gedruckt. Dieser kann halt immer nur eine Farbe drucken, so dass bei jeder weiteren Farbe erst die komplette Druckpresse gereinigt werden muss. 

Die doch recht großen Flächen der Holzlettern vertragen viel Farbe und auch einiges an Mehr an Druck als die filigranen Formen unserer Bleilettern.

Wir haben diesmal ganz bewusst die Flächen an der ein oder anderen Stelle aufreißen lassen, das ergibt den Retro-Look den seit einiger Zeit diverse Fonts zu imitieren versuchen.

Da wir ja auf den diversen Design-Märkten mit unseren tollen Kunden ins Gespräch kommen, wissen wir, dass gerade dieser Retro-Look momentan unheimlich gut ankommt. 

Wer also solch eine Karte haben will, sollte demnächst mal in unserem Shop nachschauen …

Wir haben mehr Reporter …

… als manche Zeitung!

Okay, dieser Kalauer sei uns bitte verziehen, denn mit Reporter meinen wir eigentlich die gleichnamige Schrift – übrigens in Blei wesentlich schöner als die digitalisierte »Reporter No. 2«, der die feinen Details des Originals völlig fehlen.

Von der »echten« hatten wir bislang die Größen 16, 20 und 36 Punkt. Heute kamen noch die Größen 28, 48 und 60 Punkt hinzu.

Leider ließ das eine Paket schon schlimmes erahnen: es klapperten die Bleilettern gut hörbar darin herum. Der Versender hatte zum einen die Lettern nicht ausreichend gut verpackt und dann noch die diversen Aufkleber des Logistikdienstleisters auf der Bodenseite angebracht. Das Ergebnis sah dann so aus:

Bei diesem Anblick möchte man dem Versender am liebsten den Marsch blasen … nunja, wir haben uns dann lieber heute Abend dran gemacht die Lettern vorsichtig zu sortieren und in andere Setzkästen umzusetzen.

So sieht das dann in ordentlich aus:

Bemerkenswert an der Reporter sind die vielen Ligaturen und z.T. vorhandenen Alternativbuchstaben, z.B. beim »h« oder »m«. Und das weit vor so etwas wie OTF-Fonts.

Wir haben auch schon ein paar Ideen, wie wir unsere Neuzugänge einsetzen können.

Aber erstmal müssen die gestern gedruckten Karten trocknen, damit wir sie fertigdrucken können.

Gesetzt aus alten Holzlettern, gedruckt auf unserem A5 Boston Tiegel. Der »Vintage-Look« ist übrigens beabsichtigt.