Auftragsarbeit: Einladungskarte zum 70. Geburtstag

Brief der Schriftgießerei Genzsch & Heyse

Brief der Schriftgiesserei Genzsch und Heyse an ihre Kunden bzgl der Geschäftsaufgabe zum Ende des Jahres 1963

Heute Abend haben wir unseren Karteikasten mit Bleisatz-Schriftmustern durchforstet.
Wir wollten einer potentiellen Kundin für ihre Visitenkarten eine Alternative zur Copperplate anbieten, die wir nicht im Bestand haben.
Die Mimosa der Schriftgießerei Typoart Dresden bzw. C.E. Weber sieht der Copperplate recht ähnlich.

Bei der (erfolgreichen) Suche nach der Karteikarte zur Mimosa fiel uns dann noch ein ganz besonderes Schreiben in die Hände:
Die vom November 1963 datierte Mitteilung der Schriftgießerei Genzsch & Heyse aus Hamburg. Diese teilt ihren Kunden darin mit, daß man den Geschäftsbetrieb der Schriftgießerei zum Jahresende des Jahres 1963 einstellt.

Auch gibt es wertvolle Hinweise, welche Schriftarten danach bei den anderen Schriftgießereien im Programm zu finden sind. Auf unseren Karteikarten finden sich diese Bezugsquellen nochmals handschriftlich vermerkt.

Merke: Google & Co. gab es damals noch nicht!

Da wir z.B. eine Arkona in Original-Verpackung erstanden von Genzsch & Heyse hatten, können wir nun zumindest sagen, dass diese Bleilettern über 50 Jahre auf dem Buckel haben!

Auch interessant:

Tag der Druckkunst 2021

Auch am dritten bundesweiten Tag der Druckkunst sind wir mit dabei und werden – so Corona es zulässt – mit Interessierten ein Höchster Motiv drucken.
Bildmotiv zum Tag der Druckkunst 2022

Offene Werkstatt zum Tag der Druckkunst 2022

In unserer Druckwerkstatt konnten wir zum bundesweiten Tag der Druckkunst viele Besucher/innen begrüßen. Gedruckt wurde ein Karte im Format DIN A5 mit einem Motiv des Vereins für Geschichte und Altertumskunde e.V.
Mirja Andersson von fjällaktiv beim Bleisatz

Was Dillchips mit Bleisatz zu tun haben

/
Mirja Andersson von Fjällaktiv Lappland war einen Tag bei uns zu Gast. Die Zeit reichte für einen kleinen Bleisatz-Workshop, in dem sie Visitenkarten setzte und druckte.
tüpo wird höchst*schön

tüpo wird höchst*schön

Alles neu macht der Januar – und es wächst zusammen, was zusammengehört. Ab dem 1. Januar 2016 werden die Produkte und Arbeiten von tüpo in höchst*schön aufgehen.