Wir haben mehr Reporter …

… als manche Zeitung!

Okay, dieser Kalauer sei uns bitte verziehen, denn mit Reporter meinen wir eigentlich die gleichnamige Schrift – übrigens in Blei wesentlich schöner als die digitalisierte Reporter No. 2, hier zu finden, der die feinen Details des Originals völlig fehlen.

Von der »echten« hatten wir bislang die Größen 16, 20 und 36 Punkt. Heute kamen noch die Größen 28, 48 und 60 Punkt hinzu.

Leider ließ das eine Paket schon schlimmes erahnen: es klapperten die Bleilettern gut hörbar darin herum. Der Versender hatte zum einen die Lettern nicht ausreichend gut verpackt und dann noch die diversen Aufkleber des Logistikdienstleisters auf der Bodenseite angebracht. Das Ergebnis sah dann so aus wie im ersten Bild.

Bei diesem Anblick möchte man dem Versender am liebsten den Marsch blasen … nunja, wir haben uns dann lieber heute Abend dran gemacht die Lettern vorsichtig zu sortieren und in andere Setzkästen umzusetzen.

So wie auf dem zweiten Bild sieht das dann in ordentlich aus.

Bemerkenswert an der Reporter sind die vielen Ligaturen und z.T. vorhandenen Alternativbuchstaben, z.B. beim »h« oder »m«. Und das weit vor so etwas wie OTF-Fonts.

Wir haben auch schon ein paar Ideen, wie wir unsere Neuzugänge einsetzen können.

Aber erstmal müssen die gestern gedruckten Karten trocknen, damit wir sie fertigdrucken können.

Gesetzt aus alten Holzlettern, gedruckt auf unserem A5 Boston Tiegel. Der »Vintage-Look« ist übrigens beabsichtigt.

Auch interessant:

Ein sehr gut besuchter »Tag der Druckkunst«

Der »Tag der Druckkunst« am 17.3. in Kooperation mit dem Höchster Verein für Geschichte und Altertumskunde e.V., war ein voller Erfolg!

»Tag der Druckkunst« am 17.3.2019

Offene Werkstatt: Gemeinsam mit dem Höchster Verein für Geschichte und Altertumskunde e.V. beteiligen wir und am bundesweiten »Tag der Druckkunst« anlässlich der Aufnahme künstlerischer Drucktechniken ins Bundesweite Verzeichnis des Immateriellen Kulturerbes durch die Deutsche UNESCO-Kommission.

Bleisatz-Workshop mit Bode Fach PR

Im Rahmen ihres 4. Firmengeburtstages hat das Team bei uns im Rahmen eines Bleisatz-Workshops ein Poster entworfen, gesetzt und dann auch gleich noch in 3 verschiedenen Farben gedruckt. Im Vorfeld haben wir von dem digitalen Firmenlogo ein Klischee erstellt und das Logo schonmal vorher in das Papier eingedruckt.
Farbauswahl per Pantone-Fächer

Briefpapier-Workshop

Ein Brief auf echtem Papier, am besten noch mit der Hand geschrieben, ist schon cooler als eine E-Mail, oder? In unserem Themen-Workshop zum vergünstigen Preis setzt und druckst deine eigenen Briefbogen mit alten Bleilettern und auf einer manuell betriebenen Druckpresse.